Rechtsanwalt Jürgen Seidl

Rechtsanwalt Seidl in Dachau
Wir bieten qualitative und professionelle Beratung!

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Do:
8:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:30 Uhr
Fr:
8:30-12:00 Uhr
13:00-16:00 Uhr

Rechtsanwalt Seidl in Dachau Verkehrsrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht und Mietrecht in Dachau

Sie sind auf der Suche nach einem zuverlässigen und professionellen Anwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht oder Arbeitsrecht in Dachau? Bei Rechtsanwalt Seidl sind Sie richtig!

Sie finden auch eine Checkliste zur Vorbereitung auf das Erstgespräch, sowie einen extra Bereich für die benötigten Unterlagen für das jeweilige Rechtsgebiet.

Dies sind die Rechtsgebiete der Kanzlei in Dachau:


Verkehrsrecht

Insbesondere Sachschäden wie Nutzungsausfall und Mietwagenkosten sowie Personenschäden wie Schmerzensgeld und Erwerbsschaden im Rahmen der Unfallregulierung und im Prozess.

Verkehrsrecht ist ein Schwerpunkt der Kanzlei in Dachau.

  • Straf- und Bußgeldsachen insbesondere nach Alkohol- und Drogenkonsum
  • Entzug der Fahrerlaubnis
  • Fahrverbot
  • Fahreignungsregister (Verkehrszentralregister) und Punktesystem
benötigte Unterlagen: Verkehrsrecht

Familienrecht

  • Insbesondere Scheidung
  • Trennung
  • Namensrecht
  • Sorge- und Umgangsrecht
  • Kindesunterhalt
  • Trennungs- und Scheidungsunterhalt
  • Versorgungsausgleich
  • Ehewohnung und Hausrat
  • Zugewinn
  • Gütergemeinschaft und Gütertrennung
  • nicht eheliche Lebensgemeinschaft
  • Adoption
  • Gewaltschutz
benötigte Unterlagen: Familienrecht

Erbrecht

  • Insbesondere Testament
  • Gemeinschaftliches Testament
  • Erbvertrag
  • steuerlich motivierte Gestaltungen
  • Miterbenauseinandersetzung
  • Nachlassabwicklung
  • Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüche
  • Vorsorgeregelungen wie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
benötigte Unterlagen: Erbrecht

Arbeitsrecht

  • Insbesondere Leistungsstörungen im Arbeitsverhältnis wie Abmahnung nach Pflichtverletzung und Haftung
  • arbeitsrechtliche Nebengesetze wie Arbeitszeit
  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Datenschutz
  • Schwerbehindertenrecht
  • Mutterschutz
  • Jugendschutz
  • Elternzeit und Gleichbehandlung
  • Kündigungs- und Kündigungsschutzrecht
  • arbeitsrechtliche Verträge und Vereinbarungen und weitere Angelegenheiten aus dem Arbeitsrecht wie Zeugnis
benötigte Unterlagen: Arbeitsrecht

Wohn- und Gewerberaummietrecht, Pachtrecht

  • Insbesondere Mietzins
  • Mieterhöhungen
  • Geltendmachung und Abwehr von Gewährleistungsrechten wie Minderung und Kündigung
  • Erhaltung der Mietsache wie Modernisierung und Schönheitsreparaturen
  • Abwehr von Vertragsverletzungen
  • Beendigung und Abwicklung des Mietverhältnisses wie Kündigung
  • Räumung und Kaution
  • Betriebs- und Heizkosten
benötigte Unterlagen: Mietrecht

Verkehrsrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht und Mietrecht sind die Schwerpunkte der Kanzlei in Dachau. Selbstverständlich werden Sie auch in anderen Rechtsgebieten, wie etwa Werkvertragsrecht, Immobilienrecht, Wohnungseigentumsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht und anderen beraten und vertreten.

Rechtsanwalt Seidl ist Ihr Anwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht und viele weitere Rechtsgebiete in Dachau.


Vorbereitung ist alles, aber zögern Sie nicht zulange!

Im ersten Gespräch werden die Eckpunkte für das weitere Vorgehen besprochen. Mit guter Vorbereitung können sie mithelfen, die Beratung zum Erfolg zu führen. Dazu haben wir Ihnen einen Ablaufplan zusammengestellt:

1. Gesprächstermin vereinbaren

Schildern Sie, um was es geht. So können wir Ihnen sagen, ob Sie bei uns richtig sind. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin und hinterlassen Sie eine Rufnummer.

2. Nicht zu lange zögern

Gerade bei Auseinandersetzungen mit Behörden oder Arbeitgebern, aber auch bei Gerichtsverfahren sind sonst möglicherweise die Fristen für eine Reaktion abgelaufen.

3. Fakten sammeln

Notieren Sie sich in Stichpunkten, um was es bei Ihrem Anliegen geht. So ist sicher, dass Sie im Gespräch mit uns nichts vergessen: Was ist passiert und wann? Wie kam es dazu? Wer ist beteiligt? Seien Sie ehrlich, wir müssen die ungeschönten Fakten kennen.

4. Dokumente zusammenstellen

Sammeln Sie alle Dokumente, die Ihr Anliegen betreffen, z.B. Briefe, Verträge oder Gesprächsnotizen. Schreiben Sie auf, wann Sie diese erhalten oder abgeschickt haben. Nehmen Sie auch die Briefumschläge mit, denn das Datum des Poststempels kann wichtig sein.

5. Zeugen auflisten

Kann jemand bezeugen, was passiert ist? Stellen Sie eine Liste mit deren Adressen zusammen.

6. Ziel festlegen

Wir werden mit Ihnen darüber sprechen, was Sie erreichen wollen. Machen Sie sich bereits vor der Beratung Gedanken: Geht es Ihnen darum, möglichst schnell zu einer Einigung zu kommen? Oder darum, Ihren Gegner vor Gericht zu bringen?

7. Persönliche Daten mitnehmen

Wir benötigen Ihre Telefonnummer, Adresse und Kontonummer. Außerdem sollten Sie, soweit vorhanden, auch die Adresse Ihres „Gegners“ vorliegen haben.

8. Daten der Rechtsschutzversicherung mitnehmen

Falls Sie rechtsschutzversichert sind, sollten Sie Ihre Mitgliedsnummer und den Namen der Versicherung sowie, falls vorhanden, die Allgemeinen Bedingungen Ihrer Versicherung (ARB) parat haben.

PDF zum Drucken

Checkliste Downloaden (52KB)

Welche Unterlagen benötigen wir beim ersten Besuch?

  1. Verträge, die mit dem Streitgegenstand zusammenhängen
  2. Bisheriger Schriftverkehr mit der Gegenseite
  3. Daten Ihrer Rechtsschutzversicherung (soweit vorhanden), d.h. Name der Versicherung und Versicherungsscheinnummer
  4. Namen und Anschriften aller evtl. Zeugen und Beteiligten

Bei Verkehrsunfällen zusätzlich:

  1. Name und Versicherungsnummer Ihrer Kfz-Versicherung
  2. Unfallmitteilung
  3. Soweit bereits vorhanden: Gutachten oder Kostenvoranschlag; evtl. vorhandene Fotos der Unfallstelle/Unfallsituation und Unfallschäden an den beteiligten Fahrzeugen
  4. Falls Sie verletzt wurden und die Unterlagen vorliegen: Krankenhausbericht, Arztbericht und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
  5. eventuelle Schreiben der Polizei oder Bußgeldstelle

In Familiensachen:

  1. Heiratsurkunde im Original oder eine vom Standesamt beglaubigte Kopie
  2. Geburtsurkunden gemeinsamer Kinder
  3. Einkommensnachweise (eigene und Ehegatte) sowie Nachweise über alle anderen Einkünfte der Eheleute mit entsprechenden Belegen
  4. Ehevertrag, soweit vorhanden
  5. sonstige Vereinbarungen zwischen den Eheleuten, z.B. zum Hausrat, die nicht notariell beurkundet wurden, Mediationsvereinbarungen und ähnliches, falls vorhanden

In Erbrechtsachen:

  1. Testament, Erbvertrag
  2. Erbschein, soweit vorhanden
  3. Nachlassverzeichnis
  4. Sachverständigengutachten

In Mietrechtsachen:

  1. Mietvertrag inklusive Ergänzungen
  2. Hausordnung
  3. Kündigung, Abmahnung
  4. Nebenkostenabrechnung
  5. Lärmprotokolle

In Arbeitsrechtsachen:

  1. Alle Verträge (Arbeitsvertrag, Ergänzungen zum Arbeitsvertrag)
  2. ggf. Entwurf Aufhebungsvertrag
  3. Kündigungsschreiben, Abmahnungsschreiben
  4. Arbeitszeugnis
  5. Aufstellung (Tage/Stunden) der noch nicht abgerechnet Überstunden
  6. Aufstellung über genommenen und noch offenen Urlaub
  7. Aufstellung über einzelne Mobbing-Vorkommnisse mit konkreter Beschreibung (wer, wann, wo, wie?)
  8. Anwendbarer Tarifvertrag
  9. Betriebsvereinbarung

In Bußgeld-/Strafsachen:

  • Anhörung
  • Bußgeldbescheid
  • Anklageschrift
  • Strafbefehl
  • Urteil (je nach Verfahrensstand bei Ihnen bereits vorliegende Unterlagen)
Checkliste für Unterlagen (30KB)

Anfrage stellen

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Adressdaten
Kontakt
Nachricht